Dana

„Es müsste viel mehr solcher Angebote geben“, meint Dana.

Die junge Eritrerin hatte am 15. Jenaer Freiwilligentag teilgenommen und zusammen mit anderen ein Beet direkt vor der Freiwilligenagentur neu bepflanzt.

Eine gute Gelegenheit sei der Tag, um neue Kontakte zu knüpfen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun, meint sie.

Gemeinsam mit einer Freundin hatte sie sich die Aktion ausgesucht und gehofft, in Kontakt zu Jenaern zu kommen. Danas Hoffnung wurde erfüllt: „Ich möchte mich in Zukunft weiter engagieren und gerne auch etwas über mein Land erzählen.“

Einem eritreischen Abend steht also nichts mehr Wege…