Freiwilligenagentur Landkreis Aurich

Fotoquelle: Freiwilligenagentur Landkreis Aurich

Die Freiwilligenagentur Landkreis Aurich der Kreisvolkshochschule Norden setzt u.a. bei Begegnungsorten von Geflüchteten und anderen Menschen an, wie sie vom Träger selbst in dessen Integrationszentren, aber auch andernorts geschaffen wurden. Als „Keimzellen des Engagements“ geben die Begegnungs-Cafés Raum, um voraussetzungsarm Möglichkeiten für ein praktisches freiwilliges Engagement in der Gruppe aufzuzeigen und dazu einzuladen.

Angebote vor Ort

  • Begegnungs-Cafés in Integrationszentren, die von Geflüchteten und Freiwilligen gemeinsam ausgestaltet werden
  • Anbieten konkreter und praktischer Engagementmöglichkeiten bei Veranstaltungen und Angeboten des Trägers, z.B. Arabische Nacht, Mithilfe im Kleiderstübchen des Integrationszentrums, Fest der Generationen und Kulturen und Mitarbeit in einem Nähcafé
  • Gemeinsames Engagement in Sportvereinen
  • Aktionstag und Engagementbörse „VIP“ mit Vereinen, Initiativen und Projekten, die sich Freiwilligen mit und ohne Fluchtgeschichte vorstellen
Freiwilligenagentur Landkreis Aurich
Kontakt
Anke Noosten

Materialien

Fotoquelle: Freiwilligenagentur Landkreis Aurich

Geschichten vom Gelingen

Ich heiße Enas, bin 34 Jahre alt, und komme aus Syrien. Ich bin seit 2,5 Jahren in Deutschland und spreche arabisch und gut deutsch. Ich freue mich, mit meiner Familie: meinem Mann und unseren 4 Kindern in Deutschland zu leben. Ich habe mich seit zwei Jahren freiwillig im AWO Kindergarten Nesse engagiert. Dort habe ich [...]

Weiterlesen

Mit glänzenden Augen berichtet Hassan N. von seiner Engagementstelle in einer Grundschule in Norden. Seit September 2017 ist er in der Schule in der Betreuung von Kindern tätig. Das es ihm gefällt, merkt man mit jeder seiner Aussagen. Herr N. kommt aus dem Iran, war dort als Lehrer tätig und musste fliehen. Er lebt seit [...]

Weiterlesen

Amjad Othman engagiert sich freiwillig in einem Integrationsstützpunkt im Landkreis Aurich in Ostfriesland. Dort haben wir ihn kennen gelernt und konnten ihn für die Idee des Projektes „Teilhabe durch Engagement“ begeistern. „Ich hatte viele Probleme im Irak mit Krieg und Vertreibung. Ich kam nach Deutschland und habe viel Hilfe durch die Deutschen erfahren. Das möchte [...]

Weiterlesen
Zurück zu den Standorten